Freitag, 13. Mai 2016

Sauerteigansatz/Sauerteigbrot



Auf ganz vielen Blogs wird in der letzten Zeit immer wieder Brot gebacken. Alle sehen sehr lecker aus und haben mich überzeugt, auch selbst mal Hand anzulegen. Natürlich habe ich früher immer wieder mal versucht ein Brot zu backen, was mir auch gelungen ist. Leider war das Brot am nächsten Tag sehr trocken und meine Männer am maulen. Meine liebe Cousine hatte mir vorlanger Zeit mal ein Rezept für einen Sauerteigansatz gegeben. Was ich dann auch versucht habe.

Sauerteigansatz:
1. Tag: 100g Roggenmehl mit 100ml lauwarmen Wasser in einer (Tupper)Schüssel verrühren. Mit Deckel warmstellen (Zimmertemperatur) und nach 12 Stunden verrühren.
2. Tag: 50g Roggenmehl und 50ml lauwarmen Wasser in die Masse vom Vortag gießen, nach 24 Stunden verrühren.
3. Tag: 100g Roggenmehl und 100ml lauwarmes Wasser in die Masse vom Vortag gießen, nach 12 gut verrühren.
4. Tag: 100g Roggenmehl und 100ml lauwarmes Wasser in die Masse vom Vortag gießen, nach 12 gut verrühren.
5. Tag. Backen
Bitte nicht wunder, der Teigansatz riecht nicht so besonders. Am 5. Tag war mein großer Tag. Nach folgendem Rezept bin ich vorgegangen

Roggenmischbrot:
530g Sauerteig
270g Roggenmehl
800g Weizen-o. Dinkelmehl
24g Salz
600ml lauwarmes Wasser
½ frische Hefe

Alle Zutaten gut verkneten (ca. 10 Min.), 30 Minuten ruhen lassen und noch mal kneten. Formen und in ein Gärkörbchen 2 Stunden gehen lassen. Backofen auf 250°C vorheizen. Das Brot aus dem Körbchen auf ein Backblech legen, Temperatur runterschalten auf 200°C, Wasser in den Ofen schütten ca. 50 Minuten das Brot backen.
Schaut selbst, wie lecker ….









Viel Spaß beim nachbacken.




Eure Tiffy

Dienstag, 10. Mai 2016

Ein neuer Lieblingsschnitt?



Immer wieder gern lese ich die Berichte von Schneiderherz. Und ganz verzaubert hat mich ihr Lieblingsschnitt. Kurz und knapp, hab ich mir den Schnitt auch besorgt. Nach ein paar Änderungen am Schnittmuster , bin ich ganz verliebt….
Schaut selbst
 Schnittmuster:
Pattern Company 06-119 - abgewandelt zur Jacke

Ein toller Blusenschnitt



Ich persönlich finde es immer sehr schwierig einen guten Blusenschnitt zu finden. Nach langem Suchen, habe ich mich für den Hemdschnitt von Ottobre H/W2013 entschieden. Ein paar Änderungen haben ich noch vorgenommen.
Das wird bestimmt nicht meine Letzte sein. Was habt ihr für Lieblingsschnitte?



Viel Spaß beim Nähen
Eure Tiffy

Montag, 2. Mai 2016

Baguette-Rezept



Gestern zum Grillen gab es mal wieder selbstgebackene Baguette. 
Lecker!!!


Man braucht schon ein bisschen Zeit, die sich aber voll lohnt.
Heute habe ich mir gedacht, dass ich euch mal mein Rezept in meinem Blog verrate.


Zutaten für 3 Stangen Baguette:

-370g Mehl (französisches Weizenmehl Typ 65) (oder 290g Typ 550 und 80g Typ 1050)
-240ml warmes Wasser
-7g Salz
-2g Back malz (oder Caro)
-3g Hefe (frisch)

Alle Zutaten mit der Küchenmaschine ca. 10-12 Minuten verkneten. 1Stunde den Teig abgedeckt ruhen lassen. Zwischendurch  alle 20 Minuten den Teig noch mal kneten oder mit der Hand falten.
Anschließend den Teig in eine abgedeckte (Tupper) Schlüssel geben und für ca. 24-48 Stunden im Kühlschrank kaltstellen.
Nach dieser Zeit, drei gleichgroße  Teigmengen abstechen und in flache Würste formen. Zugedeckt noch mal ca. 20Minuten gehen lassen. Danach die Teiglinge in die entsprechende Baguettes Form  falten und sie dann auf ein Baguettes Blech legen und nochmal ca. 1 Stunde zugedeckt gehen lassen.
Den Backofen auf 230C° vorheizen und ein anders Backblech in die unterste Tiefe reinschieben.  Die Strangen  mehrmals quer einschneiden. 


Bevor das Baguette Blech eingeschoben wird,  eine kleine Tasse mit Wasser auf das untere Blech schütten, dadurch wird Dampf erzeugt, der das Brot knusprig macht.
Ca. 20 Minuten backen.



Guten Appetit 

Eure Tiffy